Blogparade – Meine 3 Lieblingsberge

///Blogparade – Meine 3 Lieblingsberge

Blogparade – Meine 3 Lieblingsberge

2018-02-09T08:14:09+00:0017. Dezember 2017|Bloggen, Blogparade|10 Kommentare

Vor ein paar Wochen hat Stefan auf seinem Blog Schwerti on Tour  zu einer Blogparade aufgerufen. Dabei möchte er wissen welches meine drei Lieblingsberge sind. Schon von Anfang an dachte ich mir, dass das ein super interessantes aber auch schwieriges Thema ist. Habe ich denn überhaupt Lieblingsberge? Also habe ich mich einmal hingesetzt und mir Gedanken gemacht.

Was macht eigentlich einen Berg zu einem Lieblingsberg? Ganz einfach! Das Gefühl, das man mit ihm verbindet. Zumindest bei mir. Meine Lieblingsberge sind alle mit sentimentalen Gefühlen oder wunderbaren Erlebnissen verbunden, denn genau das machen sie für mich eben aus.

Und das sind sie nun, meine 3 Lieblingsberge:

Lieblingsberge Platz 3: Der Hohe Ifen – Österreich

20140607-Lieblingsberge-03

Der Hohe Ifen in Österreich

Der Hohe Ifen im Kleinwalsertal in Österreich belegt bei mir Platz 3 und fällt zuerst einmal durch seine ganz eigene Form auf. Damit zieht er die Blicke auf sich. Ich bin recht häufig im Kleinwalsertal wandern und habe den Ausblick auf diesen Berg somit schon sehr oft genießen können. Bisher hatte ich aber noch keine Gelegenheit, dort zu wandern, aber ich hoffe irgendwann schaffe ich es mal. Besonders den sogenannte „Gottesacker“ würde ich aus persönlichen Gründen gerne einmal sehen.

Lieblingsberge Platz 2: Der Pico del Teide – Teneriffa

20160704-Lieblingsberge-02

Der Pico del Teide auf Teneriffa

Platz 2 geht an den Pico del Teide auf Teneriffa. Der gesamte Nationalpark um den höchsten Berg Spaniens hat mich sehr beeindruckt. Und über allem erhebt sich der Teide. Ich liebe diese Ausblicke von hoch oben über das Land und so war klar, dass ich auch hinauf musste auf diesen Berg. Allerdings bin ich nur mit der Seilbahn bis zur Bergstation gefahren. Für den Aufstieg auf die Spitze braucht man eine  Genehmigung und die hatte ich nicht. Aber auch von der Bergstation aus ist die Aussicht überwältigend. Unter einem breitet sich hier das Land und die Wolken aus. Einfach nur ein Traum!

20160704-Pico-del-Teide-17

Der Ausblick vom Teide

Aber was den Teide wirklich auf Platz 2 gebracht hat, war der Sternenhimmel, den ich dort erleben durfte. Es ist wirklich unglaublich wie klar der Himmel dort ist und wie schön die Sterne dort zu sehen sind. Es wird für mich für immer ein unvergessliches Erlebnis bleiben und ich hoffe sehr, dass ich noch einmal dort hin komme.

Lieblingsberge Platz 1: Der Uluru – Australien

20111025-Lieblingsberge-01

Der Uluru in Australien

Wie gesagt habe ich meine Lieblingsberge nach den Gefühlen ausgesucht, die sie in mir ausgelöst haben. Ganz oben auf dem Treppchen steht daher der Uluru in Australien. Dieser Inselberg hat mich einfach umgehauen (sowohl beim Sonnenunter- als auch beim Sonnenaufgang). Die verschiedenen Rottöne, die die Sonne hier zaubert haben mich fasziniert und ich konnte garnich genug davon bekommen. Noch heute habe ich Tränen in den Augen, wenn ich an meine Reise nach Australien denke. Der Uluru ist dabei so zu sagen mein Symbol für mein Traumland.

Ich bin damals nur am Fuß des Berges entlang gewandert, und das war gut so. Der Weg nach oben war schon immer häufig gesperrt und seit kurzem ist der Aufstieg verboten. Ich bin froh, dass es endlich durchgesetzt wurde, denn schließlich muss nicht jeder auf einer heiligen Stätte der Aborigine herumlaufen. Der Berg ist auch von unten absolut beeindruckend.

Noch mehr tolle Bilder:

Möchtest du noch mehr tolle Bilder von außergewöhnlichen Bergen sehen, dann schau doch mal bei den anderen Teilnehmern der Blogparade vorbei:

Travel more – Babble less

Austria Insider Info

Travelinspired

Das waren sie, meine 3 Lieblingsberge, die ich bisher besuchen durfte. Hast du vielleicht auch einen oder mehrere Lieblingsberge? Noch bis zum 31.01.2018 kannst du bei Schwertis Blogparade noch mitmachen.

 

Gefällt dir dieser Beitrag? Dann freue ich mich, wenn du ihn teilst

10 Kommentare

  1. […] alias Fräulein K unterwegs hat uns den Hohen Ifen vorgestellt und von ihren Wanderungen dort berichtet. Mir hat besonders der […]

  2. Kristin 10/01/2018 um 20:07 Uhr - Antworten

    Hallo Kerstin,

    super Auswahl und schöne Fotos!
    Der Hohe Ifen sieht ja toll aus, vielleicht sollte ich dieses Jahr mal zum Wandern ins Kleinwalsertal fahren 😉
    Und der Uluru ist ja sowieso total faszinierend

    Danke fürs Verlinken & Liebe Grüße
    Kristin

    • Kerstin 11/01/2018 um 17:24 Uhr - Antworten

      Hallo Kristin

      Dankeschön 🙂
      Der Hohe Ifen ist wirklich schön und wandern im Kleinwalsertal lohnt sich eigentlich immer 😉

      LG Kerstin

  3. […] Fräulein K unterwegs […]

  4. Nadine 18/12/2017 um 22:04 Uhr - Antworten

    Hallo Kerstin,

    was für schöne Fotos und was für schöne Berge! Ich bin auch total häufig im Kleinwalsertal beim Wandern und stand im Winter sogar schon mal auf dem Hohen Ifen. Ewig habe ich mir hier schon mal eine Wanderung im Sommer vorgenommen… Der Pico del Teide sieht ja genial aus. Kommt sofort auf unsere To-Do-Liste!!!

    Liebe Grüße,
    Nadine

    • Kerstin 19/12/2017 um 06:30 Uhr - Antworten

      Hallo Nadine,
      vielen Dank 🙂

      Vielleicht sollten wir uns zusammentun für den Ifen 😉 Ich war bisher nur im in Frühjahr dort, aber der Ifen im Winter klingt auch toll.

      Den Teide kann ich echt nur empfehlen 🙂

      LG Kerstin

      P.S.: Deine tollen Bilder zur Blogparade muss ich mir auch unbedingt nochmal in Ruhe ansehen 🙂

  5. schwertiontour 17/12/2017 um 17:38 Uhr - Antworten

    Liebe Kerstin,
    vielen Dank für diesen schönen Beitrag! Mir gefällt, dass Du mit den jeweiligen Bergen persönliche Erfahrungen und Gefühle verbindest, und diese mit uns allen teilst. Der Pico del Teide und auch die Landschaft drum herum sehen ja echt toll aus. Die Bilder vom Sternenhimmel sind Dir ganz fantastisch gelungen! Beim Uluru geht es mir ganz genau wie Dir, nur waren die Emotionen bei meinen Top 3 noch etwas stärker. Aber am Uluru zu stehen ist schon etwas besonderes, finde ich. Auch wenn da täglich Busladungen Besucher ausgeschüttet werden, man spürt, warum der Ort für die Aborigine heilig ist.
    Viele Grüße,
    Schwerti

    • Kerstin 17/12/2017 um 18:21 Uhr - Antworten

      Vielen Dank für deinen lieben Kommentar. Es hat Spaß gemacht die ganzen Reisen noch einmal Revue passieren zu lassen und herauszufinden welche Berge mir wirklich am Herzen liegen 🙂 Das war für mich selbst auch sehr interessant.

      Ja, das mit den Busladungen stimmt leider, aber der Uluru ist nunmal eine sehr beliebte Sehenswürdigkeit 😉 Ich hoffe trotzdem, dass ich bald wieder nach Australien komme und diesen magischen Berg noch einmal sehen kann.

      LG Kerstin

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn du diesen Blog weiter nutzt, stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen