Das Jahr neigt sich dem Ende zu und das bedeutet, es ist wieder Zeit für Micheals Fotoparade.

Bereits zum 6ten Mal veranstaltet Michael von Erkunde die Welt seine beliebte Fotoparade. Gesucht werden immer die 6 persönlichen Lieblingsfotos aus dem letzten halben Jahr. Die Zahl 6 zieht sich durch alle Fotoparaden und so ist die 6te Fotoparade natürlich etwas Besonderes. Deshalb hat sich Michael für seine Jubiläums-Ausgabe auch etwas besonderes ausgedacht.

Die Kategorien

Statt der normalerweise 5 Kategorien + „das schönste Foto“ gibt es dieses mal 10 Kategorien + „das schönste Foto“ aus denen die Teilnehmer der Fotoparade auswählen können. Hauptsache am Ende hat jeder 5 Kategorien ausgesucht, die mit dem schönsten Foto dann die 6 Bilder ergeben. Und das sind sie die 10 Kategorien:

  • Landschaft
  • Licht
  • Schwarz-Weiß
  • Tiere
  • Natur
  • Nahaufnahme
  • Stadtbild
  • Farbkontrast
  • Essen
  • Aussicht

Und natürlich:

  • Schönstes Foto

Wie gesagt konnte ich aus diesen 10 Kategorien wählen, aber ich konnte mich einfach nicht entscheiden. Außerdem mag ich Herausforderungen. Daher kommen nun hier meine Lieblingsfotos zu allen 11 Kategorien. Mach dich auf eine volle Ladung Kanada gefasst!

„Landschaft“

20171004-Fotoparade 2-2017-14

Die Landschaft der Rocky Mountains

Im Herbst 2017 bin ich nach Kanada geflogen und wenn Kanada eins zu bieten hat, dann ist es Landschaft! Besonders die Rocky Mountains haben mich wirklich überrascht und beeindruckt. Die hohen Berge und die bewaldeten Täler haben mir sehr gefallen. Und es war genau so, wie ich es mir vorgestellt hatte. Durch diese wunderschöne Landschaft führt einen der Icefield Parkway und an jeder Ecke gibt es etwas neues zu bestaunen.

„Licht“

20170926-Fotoparade 2-2017-05

Lichtspiel an den Nairn Falls

Der Campgrund an den Nairn Falls war ein Tipp eines deutschen Pärchens, dass ich während meiner Tour getroffen habe. Sie meinten es wäre einer der schönsten Campgrounds auf dem sie während ihrer Rundreise gewesen waren. Sehr einfach, aber sehr schön. Und sie hatten recht. Auf dem Campground gab es eigentlich nur einen Stellplatz ohne alles, aber für mich trotzdem auch super.

Von dem Campground aus gibt es auch einen Weg durch den Wald zu den Nairn Falls. Da ich erst am Nachmittag dort ankam, war auf dem Weg nicht mehr wirklich viel los und ein paar Mal habe ich tatsächlich überlegt wieder umzukehren. Ein Glück habe ich es nicht gemacht, denn am Ende des Weges stand dieser wunderschöne Wasserfall und die Nachmittagssonne zauberte einen wunderbaren Lichteinfall zwischen den Steinen.

„Schwarz-Weiß“

20171001-Fotoparade 2-2017-10

Die Athabasca Falls in Schwarz-Weiß

Schwarz-Weiß-Fotografie ist bei mir eher ungewöhnlich, daher fiel es mir auch etwas schwer hier etwas passendes zu finden. Beim durchschauen der Bilder bin ich dann aber auf das Foto von den Athabasca Falls gestoßen, bei dem ich wieder etwas mit einer längeren Belichtung und weichem Wasser experimentiert habe. Und was soll ich sagen, es gefällt mir in Schwarz-Weiß wirklich sehr gut.

„Tiere“

20170930-Fotoparade 2-2017-09

Elch in freier Wildbahn

Es ist einer dieser Momente, den ich wohl nie vergessen werde. Ich war auf dem Weg zum Maligne Lake, als ich am Straßenrand zwei Autos stehen sah. Meist ist soetwas ja ein Indiz dafür, dass dort etwas besonderes zu sehen ist. Also habe ich auch angehalten, bin ausgestiegen und sah direkt eine Bewegung im Wald. Ein Elch! Ganz nah! Oh, was war ich plötzlich aufgeregt. Und dann drehte er sich um und lief in meine Richtung. Der große Kerl war wirklich unglaublich beeindruckend und ich war froh, dass er in einiger Entfernung durch den Wald an meinem Wohnmobil und mir vorbei lief. Direkt hinter meinem Wohnmobil kam er dann die kleine Böschung herunter, dabei entstand dann auch das Foto, und lief gemächlich über die Straße. Es war mein erster Elchbulle in freier Wildbahn und es war ein tolle Erlebnis.

„Natur“

20170927-Fotoparade 2-2017-06

Der Mittlere der drei Joffre Lakes

Natur! Das ist es wohl, warum man nach Kanada fliegt, oder? Diese wunderbare Natur. Für mich war es zumindest genau das, was ich wollte. Besonders beeindruckt war ich dabei bei meiner Wanderung zu den Joffre Lakes, die ich gnadenlos unterschätzt hatte.

Die Farben, die die Natur hier zaubert sind wirklich faszinierend. Das Blau der glasklaren Seen ist wirklich unglaublich. Soetwas habe ich glaube ich noch nie gesehen. Ich kann nur sagen, der anstrengende Weg zu den Seen hatte sich schon gelohnt, als das Blau zum ersten mal durch die Bäume blitzte. Die Natur schafft manchmal einfach Unglaubliches und wir können uns glücklich schätzen, dass wir es entdecken dürfen.

„Nahaufnahme“

20171003-Fotoparade 2-2017-13

Nahaufnahme des halb gefrorener Wasserfalls auf dem Weg zum Lake Agnes

Auf meinem Weg über den Icefield Parkway von Jasper nach Lake Louise bracht plötzlich der Winter ein und die Temperaturen sanken innerhalb von einem Tag von 25 Grad auf -3 Grad. Plötzlich verwandelte sich sich meine Route in ein Winterwonderland. So war es auch recht kalt, als ich vom Lake Louise die Wanderung zum Lake Agnes antrat. Kurz vor dem Teahouse am Lake Agnes gab es diesen kleinen Wasserfall, der durch die Kälte bereits angefroren war. Dabei glitzerten die Eiszapfen wunderbar in der Sonne und ich konnte diese Nahaufnahme machen.

„Stadtbild“

20170919-Fotoparade 2-2017-01

Die Skyline von Vancouver

Erster Stopp meiner Reise nach Kanada war Vancouver. Es war auch die einzige wirkliche Stadt, die ich in den 3 Wochen überhaupt besichtigt habe, ansonsten habe ich mich davon eher fern gehalten, denn schließlich wollte ich die Natur erleben. Aber auch Städte haben ihren Charme. Auf meiner Besichtigungstour war ich natürlich auch im Stanley Park. Von hier aus hat man einen ganz tollen Blick auf die Skyline von Vancouver mit seinen hohen Glasgebäuden.

„Farbkontrast“

20170926-Fotoparade 2-2017-04

Roter Ahorn vor blauem Himmel

Ich war im Herbst in Kanada. Und irgendwie gehört zu Kanada auch ein roter Ahorn. Viele Ahornbäume habe ich zwar nicht gesehen, aber diesen einen habe ich in Whistler gefunden und er war einfach so schön, dass ich nicht an ihm vorbei gehen konnte. Zusammen mit dem blauen Himmel bildet sich so ein schöner Farbkontrast.

„Essen“

20170922-Fotoparade 2-2017-03

Buckelwal beim Essen

Das war für mich wirklich ein schwieriges Thema. Ich fotografiere nämlich eigentlich kein Essen (ich esse es lieber). Aber es muss ja auch nicht unbedingt mein Essen sein. Auf der Speisekarte der Buckelwale stand am Tag meiner Whale Watching Tour Hering. Sehr viel Hering! Auf meiner Tour konnte ich die Wale beim fressen beobachten. Für mich ein einziger Traum. Immer wieder tauchten die Buckelwale mit geöffneten Mäulern auf und versanken danach wieder im Wasser. Der Hering ist übringens auch einer der Gründe, warum sich die Buckelwale wieder in der Johnstone Strait angesiedelt haben.

„Aussicht“

20170929-Fotoparade 2-2017-08

Die Aussicht von der Bergstation der Jasper Skytram auf die Rocky Mountains

Bei der Kategorie „Aussicht“ musste ich sofort an meinen Ausflug mit der Jasper Skytram denken. An der Bergstation angekommen hatte ich diesen atemberaubenden Ausblick auf die Rocky Mountains und unter mir breitete sich das Tal mit dem Athabasca River und wunderbaren Seen aus. Ich hätte stundenlang dort sitzen können.

„Mein schönstes Foto“

20170920-Fotoparade 2-2017-02

Sonnenuntergang mit unglaublichen Farben

Das schönste Bild zu finden war garnicht so einfach. Kanada hat mir so viele unterschiedliche Facetten gezeigt und jede war auf ihre Art wunderschön. Aber einen der schönsten Augenblicke hatte ich bereits relativ am Anfang meiner Reise. Genauer gesagt war es mein erster Abend mit dem Camper. Ich war eigentlich unglaublich müde aufgrund der vielen Eindrücke die mich an diesem Tag bereits getroffen hatten. Aus einer Eingebung heraus habe ich doch noch einmal aus dem Fenster gesehen und sah einen roten Schein am Himmel. Da habe ich mir meine Kamera geschnappt und bin nach draußen. Die Farben die mich empfingen habe ich nicht erwartet. An diesem Abend habe ich wohl den für mich schönsten Sonnenuntergangshimmel gesehen. Die Farben waren einfach nur unglaublich. Deswegen ist dies mein schönstes Foto, denn an diesem Abend hat mich die Natur staunend wie ein kleines Kind zurückgelassen.

Weitere Teilnehmer

Michaels Fotoparade hat sich in den letzten Jahren wirklich etabliert und erfreut sich in der Bloggerwelt immer größerer Beliebtheit. Mit jedem neuen Halbjahr entstehen immer mehr tolle und inspirierende Beiträge. Bisher habe ich es noch nicht geschafft, alle anzuschauen (dafür sind es bereits jetzt schon zu viele!), aber ein paar, die mich besonders begeistert haben möchte ich dir hier trotzdem schon einmal verlinken. Reinschauen lohnt sich!

Eine vollständige Liste aller Beisträge findest du auf Michaels Blog Erkunde die Welt.

Mehr von mir?

Für mich ist es bereits die 4te Fotoparade an der ich teilgenommen habe.

Wenn du meine bisherigen Beiträge sehen willst, dann schau einfach hier nach:

Fotoparade – Best of 1-2017

Fotoparade – Best of 2-2016

Fotoparade – Best of 1-2016

Das waren meine schönsten Bilder aus dem 2ten Halbjahr 2017. Welches hat dir am besten gefallen? Sag es mir in den Kommentaren! Bis zum 23.01.2018 kannst du übrigens selbst auch noch bei Michaels Fotoparade teilnehmen, wenn du jetzt Lust bekommen hast.

 

Gefällt dir dieser Beitrag? Dann freue ich mich, wenn du ihn teilst