Neuseeland-Bay of IslandsAuf meiner Reise durch Neuseeland haben wir uns zuerst den Norden vorgenommen. Denn nördlich von Auckland gibt es auch einiges zu entdecken. Der (fast) nördlichste Punkt ist das Cape Reinga. Doch es gibt natürlich noch mehr.

Im Nordosten liegt das Städtchen Paihia, welches ein optimaler Ausgangspunkt für eine Tour durch die Bay of Islands ist.

Die Bay of Islands ist eine knapp 800 km lange Küstenlinie der 144 Inseln vorgelagert sind. Wobei hier fast jeder aus dem Wasser schauende Stein als Insel gilt 😉

Die Toiletten von Kawakawa

Der ein oder andere wird sich fragen, warum ich ausgerechnet mit Toiletten beginne. Die Antwort ist aber eigentlich ganz einfach. In Kawakawa hat der bekannte österreichische Künstler Friedensreich Hundertwasser, der seine letzten Lebensjahre in Neuseeland verbracht hat, seinen einzigen neuseeländischen Auftrag verwirklicht: Die öffentlichen Toiletten von Kawakawa! Jeder, der die Werke von Hundertwasser kennt, wird den unnachahmlichen Stil sofort erkennen.

Kawakawa01

Eingangsbereich der öffentlichen Toiletten von Kawakawa

Kawakawa02

Türschild Frauen #1

Kawakawa03

Türschild Frauen #2

Kawakawa04

Toilette in bunt

Wir haben hier auf unserem Weg nach Paihia angehalten und die Toiletten ausgiebig in Augenschein genommen 😉 Besonders gut gefallen hat mir die Wand mit dem Waschbecken und dem Wal. Sooo schön! Und das sage ich garantiert nicht über jede Toilette!

Kawakawa05

Waschbecken mit Wal

Bay of Islands

Von Kawakawa kommt man schließlich nach Paihia. Die kleine Hafenstadt ist ein sehr guter Ausgangspunkt für die Erkundung der Bay of Islands. Außerdem ist das Städtchen auch aus historischer Sicht sehr bedeutend. Die Bucht ist sowohl eine der ältesten Maori-Siedlungsplätze, als auch die ein wichtiger Ort für die europäische Besiedlung Neuseelands.

BayofIslands01

Eine der vielen Inseln in der Bay of Islands

Mit dem Schiff kann man eine Tour durch das Insellabyrinth machen. Wenn man Glück hat, dann kann man sogar Delphine sehen (wir hatten leider kein Glück…). Aber selbst wenn nicht lohnt sich die Fahrt durch dies wirklich beeindruckende Landschaft.

BayofIslands04

Noch ein Inselchen in der Bay of Islands

BayofIslands05

Blick auf eine Insel und auf die Insel dahinter

Die Schiffstour geht bis hinaus aufs offene Meer und zum berühmten „Hole in the Rock“. Da steht dann also dieser Felsen mitten im Meer, mit einem Loch, und ist berühmt, dachte ich mir, aber wenn man dann bei entsprechendem Seegang (man sollte schon wirklich seefest sein) auf diesen Felsen zufährt ist er zugegebenermaßen doch sehr beeindruckend.

BayofIslands03

Hole in the Rock

Er wird immer größer und größer, bis man ganz dicht an dem Felsen ist. Wenn die See nicht zu unruhig ist, dann fährt das Boot sogar durch das Loch auf die andere Seite.

BayofIslands02

Das berühmte „Loch“ im Fels

Wir hatten allerdings einen recht heftigen Seegang (ich bin wirklich froh, dass ich mit sowas noch nie Probleme hatte…), deswegen sind wir nur kurz hinein gefahren und dann rückwärts wieder raus. Aber schon dadurch bekommt man einen guten Eindruck davon wie groß der Durchlass ist.

Hole in the Rock

Hole in the Rock

Russell, ein idyllisches Höllenloch

Auf dem Rückweg der Schiffstour kann man noch einen Zwischenstopp in Russell machen. Das idyllische kleine Örtchen wurde früher als „das Höllenloch des Pazifiks“ bezeichnet. Davon zeugen auch etliche Einschusslöcher in der Kirche.

Russell02

Die Straßen von Russell, ganz verträumt

Wenn heute durch das Städtchen schlendert kann man sich das kaum vorstellen, so verschlafen wie der kleine Ort ist.

Russell01

Der Strand von Russell

Russell03

Der Strand von Russell

Schwer begeistert war ich von dem kleinen Café direkt am Strand, bei dem der Tisch aus einem abgesägten Baumstamm bestand. Ich habe selten einen Ort erlebt, der so friedlich war.

Russell05

Café mit Ausblick

Abends ging es dann  mit dem Fährschiff wieder zurück nach Paihia. Es gibt zwar auch eine Landverbindung aber das ist ein Riesen Umweg, außerdem hatten wir den Bus ja auf der anderen Seite am Hotel gelassen. Die Tour durch die Bay of Islands kann man allerdings auch erst ab/bis Russell buchen, denn das Boot hält auf dem Hin- und Rückweg durch am Anleger.

Von Paihia aus ist es eine Tagestour durch das Insellabyrinth. Warst du auch schon mal in der Bay of Islands unterwegs?

Gefällt dir dieser Beitrag? Dann freue ich mich, wenn du ihn teilst